07.te Hollager Fahrradrundfahrt

Die Idee für diese Fahrradrundfahrt durch alle neun Ortsteile der ehemals selbständigen Gemeinde Hollage, geht auf das Jubiläumsjahr „750 Jahre Hollage„ im Jahre 2000 zurück. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen und es ist sehr erfreulich, dass in jedem Jahr neue Gesichter dazu kommen.Auf dem Marktplatz, unter der Skulptur „Bäuerin mit Kind und Spinnrad“, begrüßte Tourleiter Franz-Josef Landwehr über 60 Teilnehmer/Innen und schickte sie, versehen mit dem ersten Stempel im Jubiläums-Fahrradpass, auf Entdeckungsreise.

Über den Hollager Berg ging die Fahrt nach Brockhausen zum Bolzplatz an der Jägerstraße, der mit viel Engagement der Bürger/Innen neu gestaltet und mit weiteren Spielgeräten ausgestattet, ein „Erlebnisspielplatz“ geworden ist. An der Hollager Schleuse gab es eine Überraschung. Das Schleusenbecken war aufgrund von Wartungsarbeiten leer gepumpt. Ein Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes berichtete über Details und gab Informationen zum derzeitigen Kanalausbau. Über Dörnte und Barlage ging die Fahrt zum Landwirtsch.Lohnunternehmen Hawighorst in der Sooswiese. Matthias Hawighorst gab Informationen zum Betrieb und insbesondere zur Photovoltaik-Anlage, die auf den großen Dächern der Maschinenhallen installiert worden ist. Pünktlich zu 18.00 Uhr trafen die Radler/Innen an der Johannisschule ein. Das Team Pingelstrang hatte dort alles für einen gemütlichen Abschluss am und im schönen Schulgarten vorbereitet. Und im nächsten Jahr: „Fahren wir wieder mit, ist doch klar!“, so die einhellige Meinung vieler Teilnehmer/Innen.