Festkonzert mit Ruller Sax-Combo vor ausverkauftem Haus

Jubiläumsjahr Heimathaus Hollager Hof mit gelungenem Abschluss

Zum dritten Mal rundeten die 5 Musiker der Ruller Sax-Combo das Jahresprogramm Hollager Hof ab. In diesem Jahr, dem 25-jährigen Jubiläum des Heimatvereins, trat die Sax-Combo sogar zweimal im Hollager Hof auf. Sie unterstütze mit ihrer einmaligen Musik den Neujahrsempfang im Januar und rundeten mit einem Festkonzert am letzten Sonntag im November das Jahresprogramm des Heimatvereins ab.

Vor ausverkauftem Haus begeisterten die Musiker Fritz Baier, Horst Schawe, Evelyn Baller, Werner Tewes mit ihren Sopran-, Tenor-, Bariton- und Altsaxophonen sowie Hannes Staarmann am Keyboard gut zweieinhalb Stunden das Publikum. Die Combo eröffnete das Konzert mit einem flotten Swing-Stück von George Gershwin mit dem Titel „I Got Rhythm”. Nach der Begrüßung durch Heinrich Maßbaum, den stellvertretenen Vorsitzenden, folgte „Bill Bailey” ein Ragtime-Song der Afroamerikaner in den USA aus dem Jahre 1902 und der berühmte Hit „Sentimental Journey”. Dieses Lied wurde oft für heimkehrende Soldaten aus dem 2. Weltkrieg gespielt.

Durch das bunte Programm aus Musik und Gesang führte Peter Papke. Er stellte die einzelnen Musikstücke mit ihren Besonderheiten vor und lockerte das Programm auf, indem er über jeden Musiker kleine Anekdoten erzählte.

Das bunte Potpourri des ersten Teils, zu dem ein „Glenn Miller Medley”, „Hit The Road Jack”, „Mason’s apron”, „Down by the Riverside”, „Dixi Man”, „Hello Dolly” und vieles mehr gehörte, begeisterte das Publikum mit jedem Stück mehr. Die Mischung aus instrumentaler Musik und Gesang kam gut an. Die Stimmen von Evely Baller und Hannes Staarmann ergänzten sich gut, wobei die tiefe rauchige Stimme von Hannes Staarmann an Louis Amstrong erinnerte.

Es war der 1. Advent. Die Sax-Combo hatte für den zweiten Teil des Konzerts bewusst der Jahreszeit entsprechende, besinnliche Musikstücke gewählt. Außerdem wurde das Publikum zum Mitsingen aufgefordert. Fast alle Besucher sangen die vorgetragenen Liedern wie „Hallelujah”, „Wachet auf”, „Wir sagen euch an den 1. Advent”, „Winter Wonderland” mit Begeisterung mit, was zu einer besonderen Atmosphäre und weihnachtlichen Stimmung beitrug. Die Zugabe „l’m dreaming of a white Christmas” rundeten den gelungen Konzertabend ab.

Aus den Äußerungen einiger Besucher war zu vernehmen, dass ihnen die Mischung aus instrumentaler Musik und Gesang besonders gut gefallen hat. Auch die Combo strahlte Zufriedenheit aus. Sie fühlt sich im Hollager Hof mit seiner guten Akustik und besonderen Atmosphäre immer wieder sehr wohl

CM.

Quelle: Bürger-Echo vom 16.12.2015

Siehe auch NOZ vom 1.12.2015