Historischer Stadtrundgang in Burgsteinfurt

Am Dienstag, dem 9. Mai besuchte die Dienstagsgruppe des Heimat- und Wandervereins das westfälische Städtchen Burgsteinfurt. Bei strahlendem Frühlingswetter wurde die ca. 50-köpfige Teilnehmerschar von einer Stadtführerin und einem Stadtführer in Empfang genommen und in 2 Gruppen durch die malerischen und geschichtsträchtigen Gassen geführt.

Dabei zeichneten sich beide Begleitpersonen, die in historischen Kostümen angetreten waren, durch ihren detail- und kenntnisreichen Vertrag aus. Viele Einzel- und Besonderheiten waren den meisten Besuchern bisher nicht bekannt gewesen.

Zum Mittagessen fiel die gesamte Gruppe in das Cafe Probst ein und wurde dort als recht große Mittagrunde in beachtlich schneller Abfolge mit Speisen und Getränken versorgt.

Anschließend brachte er Bus die Dienstagsgruppe zum Kreislehrgarten Steinfurt, einer öffentlichen Einrichtung des Kreises Steinfurt. Die beiden Hauptbereiche des Gartens sind neben beispielhaften Schaubeeten zu verschiedenen Themen die Zierpflanzen und der Obstbau mit zahlreichen heimischen Sorten. Anspruch des Gartens und seines breitgefächerten Angebotes ist, den Interessierten zahlreiche Anregungen und Tricks für die Gestaltung, Pflege und Nutzung des eigenen Gartens zu geben. Ein Erlebnispfad für alle Sinne durchzieht den Garten, vorbei am Lehrbienenstand auf der Obstbaumwiese und dem Kräutergarten.

Unter kundiger Führung wurde hier Wissenswertes zum Gartenbau, zur Pflanzenzucht und zum Obstanbau vermittelt.

Dank der interessanten Informationsvermittlung verging die Zeit wie im Fluge und gegen 16:00 Uhr schritt man zur Kaffeetafel im Vortragsraum des Lehrgartens. Den Kuchen lieferte das Cafe Probst aus Burgsteinfurt.

Danach brachte der Bus der Fa. Hörnschemeyer die Gruppe wohlbehalten nach Hollage zurück.