Mallorca im Hollager Hof

Bei strahlendem Sonnenwetter aber Minustemperaturen war mediterranes Flair in das Heimathaus eingezogen. Walter Frey hatte eingeladen, den letztjährigen einwöchigen Wanderurlaub auf Mallorca filmisch nachzuerleben. Das Werk hatten er und Hans-Werner Jastram mit viel Liebe zum Detail gefilmt und geschnitten, wobei Hans-Werner dem Off-Ton seine Stimme geliehen hatte.

Reinhard Kruithoff begrüßte als 2. Vorsitzender des Vereins die gut 50 Zuschauer, die sich auf der Diele an den schon gedeckten Tischen versammelt hatten, um sich zunächst einmal mit leckerem Apfelkuchen samt Sahnehaube zu stärken.

Dann wurde abgedunkelt und das Publikum tauchte in die Bergwelt Mallorcas, mit den atemberaubenden Panoramen des Tramuntanagebirges ein. Die Wanderungen gingen durch tiefe Barrancos, auf steilen An- und Abstiegen und alten Eselspfaden über zerklüftete Hänge. Es waren  aber auch Aussichten von der Küste und den Stränden sowie malerischen Dörfern dabei.

Fünf geführte  Wanderungen und ein Tag in Palma waren bebildert und man sah die Wanderfreunde, wie sie hochkonzentriert die teilweise sehr anspruchsvollen Strecken meisterten. Manch einer erreichte dabei wohl auch die Grenzen seiner Belastbarkeit, wobei die Temperaturen mit dazu beitrugen.

Wie man sehen konnte, waren auch die Wander-Pausen gut organisierte Highlights. Zu den landestypischen Leckereien gab es den guten roten Wein, passend zur ohnehin ausgezeichneten Stimmung.  Als Daheimgebliebener konnte man neidisch werden.

Wie immer wenn es gut ist, ist die Zeit viel zu kurz. So auch bei diesem Filmnachmittag. Der Dank geht an Walter Frey und Hans-Werner Jastram als Regisseure und Maria Hagedorn und ihre guten Geister für die Organisation von Kaffee und Kuchen.

Ein kurzweiliger Nachmittag und eine Anregung für Nachahmer in Wanderschuhen.