Vereinsgeschichte

Wanderverein Hollage e.V.

In den 1960iger Jahren des zu Ende gehenden vergangenen Jahrtausends trafen sich Hollager Bürgerinnen und Bürger zum zwanglosen Erkunden der näheren und weiteren heimatlichen Umgebung . Damit war das wochenendliche Wandern als Bewegung in Hollage aus der Taufe gehoben.

Damals war man am Wochenende im besten Sonntagsdress mit Hut und Schirm im Familienverbund mit Kind und Kegel – manchmal auch mit Kinderwagen – auf Schusters Rappen unterwegs.

Im Mai 1967 fanden sich dann in dieser Schar wanderfreudiger Hollager 28 Gründungsmitglieder für den Heimatverein Hollage e.V. zusammen. Federführender Treiber des Vorhabens war der Kaufmann Willi Tegeler, der von 1967 bis 1981auch Vorsitzender des neuen Vereins war.

In der Folgezeit standen Ortswanderungen, Rundwanderungen, Etappenwanderungen (Hermannsweg u. Wittekindsweg) Ausflüge und Busfahrten aber auch Ausstellungen und gesellige Abende auf dem Programm. Immer wieder wurde auch zu samstäglichen Arbeitsnachmittagen aufgerufen, an denen die Wanderwege ausgebaut, gezeichnet und gepflegt wurden.

Mittlerweile hatte der Heimatverein Hollage ca. 100 Mitglieder.

Ende der 1980iger Jahre reifte im Heimatverein Hollage der Gedanke, das demontierte und in Lechtingen zwischengelagerte alte Heuerhaus des Hofes Gers Barlag von 1656 als Hollager Hof wieder aufzubauen. Man wollte damit einen Ort für Kultur und Begegnung in der Gemeinde Wallenhorst schaffen.

Am 26.04.1990 bildete sich unter der Regie von Josef Pott ein Förderverein, der das Haus in den folgenden 5 Jahren mit viel ehrenamtlicher Eigenleistung wieder aufbaute.

Da ein Teil unserer Mitglieder sich nicht an diesem auch finanziellen Großprojekt beteiligen wollte, kam es zur „Ausgründung“ des Heimatvereins Hollager Hof v. 1656 e.V. als eigenständigem gemeinnützigem Heimatverein.

Der Heimatverein Hollage konzentrierte sich weiter auf seine Sonntagswanderungen, Ausflüge und Dienstagstouren, kümmerte sich aber auch um den Ort und pflegt zum Beispiel die Hollager Wanderwege.

2001 wurde aus dem Heimatverein Hollage der Heimat-und Wanderverein Hollage.

 

Heimathaus Hollager Hof Luftbildserie, Foto: Michael Hehmann

Heimathaus „Hollager Hof von 1656 e.V.“

 Das Kulturhistorische Fachwerkhaus von1656 stand im Ortsteil Barlage der früheren Gemeinde Hollage und gehörte zum Hof Gers-Barlag. Es handelt sich um das älteste Gebäude dieser Art von Hollage.

Das Niederdeutsche Hallenhaus wurde 1971 von der Technikerschule in Osnabrück unter der Leitung von Stud. Direktor Kaspar Müller fachgerecht abgebaut, die Einzelteile nummeriert und auf dem gemeindlichen Bauhof in Lechtingen eingelagert.

Nach mehreren Versuchen bildete sich am 26.04.1990 ein Förderverein, um dieses Fachwerkhaus in Hollage, an der Uhlandstr. 20, wieder aufzubauen. Nach 5-jähriger Bauzeit konnte unter der Leitung des Architekten Werner Krabbe, unter anderem unter sehr viele Eigenleistung der Vereinsmitglieder (ca. 7000 Stunden), 1997 das Bauernhaus im alten Glanz fertiggestellt werden.

Am 12. Juli wurde dann mit einem Tag der offenen Tür das Niederdeutsche Hallenhaus feierlich eröffnet.

Das Heimathaus dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken, vornehmlich der Heimatpflege und der Heimatkunde. Durch Ausstellungen, Seminare, Konzerte und Plattdeutsche Abende soll der geschichtliche Hintergrund, die Lebensweise vergangener Zeit und das Wissen über unsere Heimat vermittelt werden.

 

Verschmelzung in 2017

Nach dem 25-jährigen Jubiläum des Heimatvereins Hollager Hof v. 1656 im Jahr 2015 und der Feier zum 50-jährigen Bestehen des Heimat- u. Wandervereins Hollage im Mai 2017 befanden die Verantwortlichen beider Vereine, dass es Zeit sei, zusammenzuführen, was zusammen gehört.

Beide Vereine besetzen vor Ort die Themen Kultur und Heimat und so haben die Mitglieder der Vereine für eine Verschmelzung gestimmt, die im November 2017 in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen wurde.

Der Verein hat nun insgesamt 390 Mitglieder und heißt seitdem:

Heimathaus Hollager Hof von 1656 e.V.

            Heimat-, Kultur- und Wanderverein