Apfelernte 2020

Bei herrlichem, wenn auch herbstlichem Sonnenschein bewaffnen sich Antje, Mechthild und Walter mit drei großen Steh- und Anlegeleitern und -zig Obstkörben und Klappkisten.

Zwar haben die Apfelbäume in den letzten Wochen bereits jede Menge Fallobst produziert, aber es sind auch heuer deutlich mehr Äpfel auf den Bäumen als im vergangenen Jahr. Allein bei der Blenheimer Goldrenette holen die drei Vollernter 110 kg vom Baum und mindestens 20 kg Fallobst liegen auch heute wieder darunter. Der Kaiser Wilhelm Apfelbaum liefert in diesem Jahr nur ca. 15 kg Pflückäpfel, das meiste ist schon als Fallobst zu Boden gegangen. Fallobst eignet sich hervorragend zum Kuchen backen, zum Einmachen und zur Herstellung von Apfelmus.

Auch die Birne Conference wird heute abgeerntet. Es sind nur ein paar Kilo, aber sie schmecken wirklich ausgezeichnet.
Was macht man nun mit dem vielen Obst. Ein paar Kilo gehen an dankbare Abnehmer aus dem Dunstkreis der Obstpflücker und Mechthild will noch mal Apfelmuffins für die Eifel-Wandertruppe backen. Der Großteil des Obstes geht an die Osnabrücker Tafel, Sektion Hollage. Die Tafel-Truppe holt das Obst am Hollager Hof ab.

Als die Sonne am höchsten steht, sind unsere drei Obstpflücker mit ihrer luftigen Arbeit fertig. Jetzt müssen “nur noch” die Leitern, das Obst und die Utensilien in der Remise verstaut werden… und dann gibt es was für die durstigen Kehlen.

Ein herzlicher Dank geht an die ehrenamtlichen Obstpflücker Antje, Mechthild und Walter vom Hollager Hof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.