Bunt soll es werden

Im Oktober 2019 pflanzten fleißige Hände auf der Streuobstwiese und auch auf dem Rasen am Heimathaus 2000 Krokuszwiebeln, damit unsere Bienenvölker dort ein frühes „Bienenbrot“ und die Besucher des Geländes einen frühlingshaften Anblick genießen können.

Im Frühjahr 2020 kamen noch 200 Osterglocken dazu, nicht ahnend, dass Osterglocken von Bienen ignoriert werden.

Die Krokusse blühten im Februar der Jahre 2020 und 2021 sehr schön, unübersehbar war jedoch, das es fast ausschließlich blaublütige sind. Die hinterlassen mit ihrer Farbgebung erst dann einen überwältigenden Eindruck, wenn sie zu zigtausenden ein Blütenmeer bilden. Davon sind wir allerdings noch ziemlich entfernt.

Deshalb haben Monika, Eva, Mechthild, Hannes, Markus und der Chronist in einer konzertierten Aktion heute nochmals 1000 gelb- und weißblühende Krokuszwiebeln in die Erde gebracht. Unsere Hoffnung ist, dass die Obstwiese im kommenden Frühjahr ein buntes Blütenkleid zeigt.

Gemeinsam ist man stark und auch schnell. In einer guten Stunde wurden Pflanzlöcher gestochen und mit den Krokuszwiebeln gefüllt. Die Zeit reichte auf jeden Fall noch für eine Tasse heißen Kaffee zum leckeren Apfelkuchen, den Eva extra für diesen Anlass gebacken und mitgebracht hatte.

Jetzt können wir  uns schon auf das kommende bunte Frühjahr auf der Obstwiese  freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.