Eine faszinierende Reise begeistert mit landschaftlicher Schönheit und kultureller Vielfalt

Im Rahmen des Mittwochkinos zeigte Walter Frey einen von ihm im Jahr 2018 gedrehten Film über eine Studienreise durch Vietnam, vom Norden zum Süden, sowie Kambodscha. Angeregt zu dieser Reise war Walter durch zwei angestellte Vietnamesen in seiner Firma. Schon viel hatten er und seine Frau über Land und Leute von ihnen erfahren. Jetzt wollten sie es selbst mit eigenen Augen erleben.

In Hanoi beginnt ihre exotische Reise. Hier sehen sie die Dschunken, die Segelschiffe, die von der einheimischen Bevölkerung als Handels- und Lastenschiffe und zur Fischerei eingesetzt werden. Die Straßen von Hanoi sind übervölkert mit Motorrollern und Mopeds, die als das wichtigste Transport- und Verkehrsmittel in ganz Vietnam gelten. Anneliese und Walter genießen die interessante vietnamesische Küche und erleben die außerordentliche Gastfreundschaft.

In Kambodscha besichtigen sie u.a. die Tempelanlagen von Angkor, die zum UNESCO- Weltkulturerbe gehören. Sie fahren durch das Mekong- Delta und besichtigen im Süden die Tunnel in Ho Tchi Minh Stadt, in denen sich vietnamesische Partisanen während des Vietnam-Krieges versteckt hielten.

Die zahlreichen Zuschauer lassen sich interessiert auf diese faszinierende Reise mitnehmen und sind begeistert von der landschaftlichen Schönheit mit ihren Gegensätzen sowie von der kulturellen Vielfalt  Vietnams und Kambodschas. Danke, Walter! 

  • Bericht: Ursula und Wolfgang Rose
  • Bilder: Walter Frey