Gärtner Pöschke und die Bienen

Das Heimathaus Hollager Hof, der Bauerngarten und auch die Streuobstwiese verharren derzeit in der Kälte- und Corona-Starre.  Auch unsere Honigbienen haben sich in einer Traube um ihre Königin versammelt und versuchen, dort eine Temperatur von knapp 30 ° zu halten.  An den Bienenkästen kann man bei Kälte schon von außen erkennen, an welcher  Stelle sich die Bienentraube aufhält.

Auf Antjes “Gärtner Pöschke-Kalender” haben wir zum Thema Bienen folgendes gefunden:

Honigbienen und Wildbienen sind sehr, sehr wichtig für die Bestäubung und den Fruchtansatz vieler Blüten. Aber es gibt immer weniger Bienen bei uns. Wir sollten daher alle gemeinsam große Anstrengungen unternehmen, um unsere Umwelt, dazu zählen auch die Gärten, bienenfreundlicher zu gestalten.

 Und wenn du den fleißigen Honigmachern etwas ganz besonders Gutes tun willst, pflanzt du einige sehr früh blühende und pollenreiche Gehölze und Zwiebelblumen in den Garten. Denn dann finden die Bienen bei ihren allerersten Ausflügen, die übrigens der Reinigung dienen, gleich etwas Nahrung. 

Schneeheide  (Erica carnea) zählt zu den besten Pflanzen für Honig- und Wildbienen sowie Hummeln, denn sie blühen von Januar bis April, und ihre Blüten halten neben Pollen jede Menge Nektar bereit. Unter den größeren heimischen Sträuchern sind Ahorn, Schlehe und Weiden wichtige Frühblüher. Kornelkirschen und Seidelbast decken den Tisch nicht nur mit Pollen, sondern auch mit Nektar. Ganz früh blühen das Strauchgeißblatt (Lonicera purpusii) mit seinen zartgelben, duftenden Blüten und der gelbe Jasmin(Jasminum nudiflorum).

Wenn du für Sträucher in deinem Garten keinen Platz hast, dann tun es auch frühe Zwiebelblumen wie Krokus, Schneeglöckchen, Winterling, Märzbecher oder die frühe lris (Iris reticuIata). Du kannst sehen und hören, wie emsig sich die Brummer an den Blüten zu schaffen machen – wenn die Sonne scheint und der Tag schön warm ist.

Quelle: Kalenderblatt “Gärtner Pöschke” v. 01. Februar 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.