Gartenbänke des Heimathauses wurden Brennholz

Bereits am 30. Juli wurde festgestellt, dass die Teakholzbank im Bauerngarten des Heimathauses verschwunden war. Am Morgen des folgenden Tages wurde eine Suchaktion im angrenzenden Naturdenkmal Steinbruch, der auch vom Kulturverein Heimathaus im Zuge der Denkmalpflege gepflegt- und unterhalten wird, vorgenommen.

Mit Entsetzen wurde festgestellt, dass die gesuchte Bank und eine weitere die am Eingang vor dem Heimathaus ihren Platz hatte, in einem Lagerfeuer den Flammen zum Opfer gefallen war. Angelegt wurde ein Feuer in der Mitte der Unterstellhütte. Gott sei Dank hatte diese keinen Schaden erlitten. Als weitere Nahrung für das Feuer diente eine Euro-Palette von der Baustelle Bergstraße und nicht verteilte Bündel Zeitungen (ON-Ausgabe vom Mittwoch).

Ebenfalls wurde eine Sprühdose als Brandbeschleuniger benutzt. Zu diesem Zeitpunkt schwelte das Feuer noch, das heißt es muss in der Nacht vom 30. zum 31. Juli angezündet worden sein. Als weitere Hinterlassenschaft war ein Einkaufswagen vom Edeka Markt und zwei Becks Bierkisten vorzufinden. Da das Fehlen der Bank schon am Vortage festgestellt wurde, hat das Vorbereiten der Feuerstelle mindestens einen Tag gedauert.

Wer hierzu sachdienstliche Hinweise geben kann, melde sich bitte bei der Polizeidienststelle in Wallenhorst, Tel.05407/81790.

H.M.

Quelle: Bürger-Echo 12.8.2015