Grillen, Musik und Dönkes

“Weihnachtsfeier” der Ehrenamtlichen des “Hollager Hofes”

Der Vereinsvorsitzende Stefan Gutendorf hatte am Sonntagvormittag alle Ehrenamtlichen des Vereins zu 11 Uhr zum Grillen in den “Hollager Hof” eingeladen. Eigentlich wird ein derartiges Zusammentreffen in der Weihnachtszeit terminiert, aber Ende 2018 war daraus wegen der Termindichte nichts geworden. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und das Wetter meinte es wirklich gut mit den Gästen. Strahlender Sonnenschein hing über Haus und Garten, letzterer konnte aber leider nicht betreten werden, weil der Rasen ganz frisch vertikutiert und gedüngt war.

Unser Finanzminister Nico Bender-Nietfeld hatte seinen Super-Grill aufgebaut und hantierte professionell mit Steaks und Würstchen. Gut 40 Ehrenamtliche waren dem Ruf der Vereinsführung gefolgt und versorgten sich nach ersten Begrüßungsgesprächen mit gekühlten Getränken, Grillgut, Krautsalat und Baguettes. Auf der Diele füllten sich die Tischreihen und der Gedankenaustausch ging beim Essen munter weiter.

Nachdem Franz Langelage seine Instrumente geholt hatte, warfen er und Peter Papke sich jeweils ein Akkordeon über die Schultern und intonierten bekannte Lieder, die gut mitzusingen waren. Zwischendurch erheiterten die Mitglieder der Plattdeutschen Gruppe die Versammlung mit Dönkes auf Platt, alles ziemlich spontan und unplugged. Nun wissen alle, dass der Reisende, der am Pekinger Hauptbahnhof eine Fahrkarte nach Rhauderfehn lösen will, sich zwischen Ost-Rhauderfehn und West-Rhauderfehn entscheiden muss.

Zwischen abwechselndem Liederzyklus und Dönkes bröckelte der Vorrat an Grillgut dahin, und es flossen Wein, Bier, Wasser und Säfte. Nach einem verdienten Verdauungsschnaps und folgendem, vielstimmigen “So ein Tag, so wunderschön wie heute…. “, begannen gegen 15 Uhr die Aufräum- und Abwascharbeiten.

Fazit: Ein Grill-Erlebnis mit vielen Gesprächen, unterschiedlichen und teilweise auch tiefer gehenden Eindrücken bei bestem Wetter … schöner kann eine Weihnachtsfeier auch nicht sein 🙂 .