Hitze-Schlacht am GartenTraum-Sonntag

Als sich der Chronist mit seinen Gehhilfen auf den Weg zum Heimathaus macht, steht die Sonne im Zenit. Zum Glück hat er nur 400 m bis zum Bauerngarten am Heimathaus zu bewältigen, aber der bietet zur Mittagszeit nur an der Westseite des Gemäuers und unter dem großen Kirschbaum etwas Schatten. Heute ist “GartenTraum-Sonntag” am Heimathaus. Das Thermometer zeigt 35 ° C und es ist keine Wolke am Himmel zu sehen.

Die Offiziellen, Antje Deppe und Mechthild Bartke haben gerade eine 13-köpfige Radlergruppe aus Alfhausen verabschiedet, die sich den Garten und das Haus angesehen haben. Jetzt sind die beiden in den Schatten unter dem Kirschbaum geflüchtet, der voller reifer roter Süßkirschen hängt. Bei diesen Temperaturen wird es wohl keinen Andrang im Bauerngarten geben.

Das Kaffeeteam von Heimathaus um Norbert Unverfehrt und Maria Broxtermann bietet ab 14:00 Uhr leckeren selbst gebackenen Blechkuchen auf der Diele an. Für Sahnetorten ist es heute eindeutig viel zu warm.

Es kann sein, dass dann der eine oder andere Café-Besucher sich auch in den sonnigen Garten verirrt, der mit seiner Mischung aus Stauden, Blumen, Kräutern sowie Beeren, Gemüse und Erdfrüchten durchaus sehenswert ist. Dass vieles noch ziemlich grün erscheint, ist dem Umstand häufiger Bewässerung zu verdanken, sonst wäre vieles in den letzten Tagen wohl vertrocknet.

Wer möchte und Verwendung dafür hat, kann auch selbst gezogene Stockrosen mitnehmen, die in einer Schubkarre im Schatten bereitstehen. Über 40 Besucher trudeln im Laufe des Tages am Heimathaus ein und besichtigen den Garten oder sprechen dem Kuchen zu. Nicht wenige greifen auch direkt vom Baum nach den leckeren und reifen Süßkirschen. Dass da mal ein Wurm drin sein kann, stört die meisten nicht. Dann kommt Wind auf und die Temperatur sinkt schlagartig auf 28° C.