Hollager Geschichte soll wieder lebendig gemacht werden

Bei strahlendem Sonnenschein feierte der Förderverein Heimathaus “Hollager Hof” mit den Handwerkern, dem Architekten und vielen Gästen in Wallenhorst/Hollage, Uhlandstraße, Richtfest. Nachdem nach alter Tradition der noch fehlende Dachsparren gesucht und aufgenagelt war, wurde die Richtkrone, die vom Heimatverein Hollage mit Musikbegleitung vom Nachbarn abgeholt wurde, aufgezogen.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Josef Pott, dankte den Handwerkern für die solide handwerksgerechte Arbeit, der Ing. Gemeinschaft Krabbe, die den Wiederaufbau geplant und begleitet hat sowie allen Freunden und Gönnern, die den Wiederaufbau gefördert haben. Josef Pott dankte der politischen Gemeinde Wallenhorst und dem Landkreis Osnabrück für die wohlwollende finanzielle Unterstützung.

Dieses historische Niederdeutsche Hallenhaus von 1656, das in der Hoflage Gers-Barlag stand, wurde 1971 von Schülern der Techniker-Schule Osnabrück – unter der Leitung von OStud.-Dir. Müller – abgetragen und eingelagert.
Nach Fertigstellung des Wiederaufbaues soll es für kulturelle Veranstaltungen sowie für Ausstellungen und Tagungen genutzt werden.

Quelle: NOZ v. 29.09.1993