Mit Rückenwind auf dem Deich…

Pünktlich um 9 Uhr treffen wir uns an der Weltkugel in Hollage zur diesjährigen Fahrradtour durch das Osnabrücker Land. Zehn Teilnehmer/innen wollen in nordwestlicher Richtung zum Alfsee radeln und 4 weitere stoßen an der Hollager Mühle dazu. Vollzählig geht es dann durch die Königstannen und am Kanal entlang zum Tuchmachermuseum in Bramsche.

Hier setzen wir bei der ersten Trinkpause die Essenbestellung für das Mittagessen am Alfsee ab. Wir lassen Bramsche rechts liegen, radeln im Sonnenschein an Mais- und überreifen  Kornfeldern vorbei, über Bahngleise und schmale Brücken hinweg und erreichen nach etwa zweieinhalb Stunden das ausgebrannte Museum am Alfsee. Kein schöner Anblick, den die Brandstifter im letzten Herbst dort hinterlassen haben. Die Handwerker bemühen sich derzeit um Reparatur und den Wiederaufbau.

Wir entschließen uns für eine Umrundung des Alfsee. Bis zum Überlauf fahren wir gegen den Wind und ab dort mit Rückenwind. Eine gute Entscheidung, denn wir radeln bei bestem Wetter, machen zwei Fotostopps und landen zur vereinbarten Zeit im Restaurant des Piazza- Hotels. Wir checken mit der Luca-App ein und sind bei der Ankunft und beim Verlassen des Restaurants maskiert. Ein Tisch für 14 Personen ist für uns eingedeckt und das Essen ist gut.

Zurück geht es durch Rieste, vorbei an Malgarten zum Hasesee. Nachdem wir auch das Penter-und das Hörnsche Knapp mit Muskelkraft und Batteriestrom erobert haben, zieht es uns durch das Hollager Industriegebiet am Schwarzen See magisch in die Eisdiele an der Egbersstraße. Hier beschließen wir unsere Radtour durch Heldentaten mit dem Eislöffel. 

One Reply to “Mit Rückenwind auf dem Deich…”

  1. Liebes Organisationsteam,
    vielen Dank für eine gut organisierte Radtour und einen schönen Samstag mit netten Leuten im Osnabrücker Land. Ich bin als Gast mitgefahren und wurde von allen super nett aufgenommen. DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.