Neue Liegebank mit Aussicht

“Gestern sah diese Bank aber noch ganz anders aus,” meinte eine freundliche Dame, die heute Nachmittag auf dem Feldweg in Verlängerung des Kuckucksweges in Hollage Ost  mit ihrem Hund unterwegs war. Damit hatte sie vollkommen Recht, denn gestern stand dort noch eine ganz gewöhnliche Sitzgelegenheit, und heute lädt eine nagelneue Liegebank zum Verweilen ein.

Was war passiert? Mit dem “Masterplan Wandern”, in den Terra.Vita den gesamten Landkreis einbezogen hat, werden auch besonders schöne und ausgesuchte Wanderwege in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden, Heimatvereinen und Grundstückseigentümern strukturell aufgewertet. Dazu gehören für den Bereich Wallenhorst/Hollage der Wanderweg Nr.1, der vom Heimatverein Hollager Hof v. 1656 betreut wird und der Premiumweg Königstannen im Bereich Wallenhorst/Pente (darüber haben wir schon berichtet).

Neben der neuen Bezeichnung des Weges als Terra.Track Hollager Berg – auch mit den roten T-Zeichen auf weißem Spiegel – ist heute nun die neue große Liegebank aufgestellt worden, die von der eingangs erwähnten Dame mit Hund sofort getestet wurde. “Sehr bequem”, war die erste Bewertung. Eigentlich passen 3 Personen parallel auf eine solche Ruhebank, die körpergeformt und mit leicht erhöhter Beinablage daher kommt und sicher schneller als ein gewöhnliches Sitzmöbel zum Schlummern verführt. Sicherlich eine gute Investition und die wetterfeste Liegefläche aus Kunststoff-Verbundmaterial garantiert eine lange Lebensdauer. Zudem ist die Ruhebank auf Metallträgern montiert, die im Erdreich einbetoniert wurden.

Liege-Test mit Hund

Gerne hätten wir Ehrenamtlichen vom Hollager Hof die Aufstellung der Sitzgelegenheit auch bildhaft begleitet, aber die Aktiven von Terra.Vita waren schneller als alle Telefonverbindungen.  Bleibt uns nur, das vollendete Werk zu besichtigen, und da wir auch mal alle drei die Ruhezone genießen wollten, war die Dame mit dem Hund so nett, das im Bild festzuhalten. Herzlichen Dank dafür!  Wegen unserer Falten sollte sie aber besser keine Nahaufnahme machen.

Dort, wo die Bank jetzt steht, hat man einen wunderbaren Blick über Hollage Ost bis zum Piesberg. In Ruhelage auf dem Liegemöbel kann man das allerdings im Moment nicht genießen, weil der fast reife Weizen, der offensichtlich nicht kurzgespritz wurde,  davor steht. Obwohl wir uns ganz nah am Wohngebiet befinden, ist es hier herrlich ruhig, man hört  nur das Zwitschern der Vögel, das Zirpen der Grillen, und wenn man das Pech hat, den eigenen Tinitus.

Dass hier viele Anwohner – ob mit und ohne Hund – die Naherholung genießen, verwundert nicht und die neue Bank tut sicher ein Übriges dazu.  Auch wir werden sie bei unseren Dienstagswanderungen nutzen und im Auge behalten.

Die alte Sitzbank wird überigens demnächst einen neuen Platz in Wallenhorst bekommen, wo bisher gar keine war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.