Toller Erfolg für den ersten „Kaffeesonntag“ im „Hollager Hof“

“Dies ist eine richtig gute Idee”

“Hoffentlich bleiben wir nicht auf unserem Kuchen sitzen!” Etwas Unsicherheit war natürlich auch im Spiel im Hinblick auf den ersten Sonntagnachmittag mit “Kaffee und Kuchen“ im Heimathaus. Schließlich gibt es keine Sicherheit für’s Gelingen, wenn eine gute Idee verwirklicht werden soll. Unbegründet, wie sich sehr schnell zeigte. Denn über 70 Besucher nutzten die Möglichkeit zum gemütlichen Kaffeetrinken in geselliger Runde bereits am ersten Kaffeesonntag im Hollager Heimathaus. Und als gegen 17.00h Ruhe einkehrte zeigte der Blick über die Kuchentheke: Die Arbeit der vielen fleißigen Helfer hatte sich gelohnt, viel war nicht übriggeblieben.

“Das war ein schöner Nachmittag, Danke das ihr das macht”. “So brauchte ich nicht allein zuhause sitzen, hier war eine nette Atmosphäre”. Die Reaktion der Besucher war eindeutig und zeigte, dass der Gedanke des innergemeindlichen Miteinanders nicht aus der Luft gegriffen ist. So findet der nächste Kaffeesonntag im Heimathaus am Sonntag, dem 1. November wieder ab 14.30h statt, im Dezember ist Sonntag der 13. 12. geplant. Nochmals sei darauf verwiesen, dass das “Kaffee im Heimathaus” alle Generationen anspricht.

Also bitte schon mal vormerken: 1. November, nächster Kaffeesonntag im “Hollager Hof”.

Ein besonderes Highlight ist die Bilderausstellung “Lebensfreude” von Günther Schamel, die auch an diesem Wochenende im Heimathaus zu sehen ist.