Trotz Lockdown… Vereinsleben im Mikrokosmos.

Seit 4 Wochen leben wir mit einem Lockdown, ausgelöst durch das Coronavirus. Ebenso lange steht das Vereinsleben des Heimathaus Hollager Hof still. Außer den Bienen auf der Streuobstwiese und dem Wassersprenger im Bauengarten bewegt sich für den Hollager Hof nicht viel… oder doch? Offensichtlich gibt es ein “Vereinsleben im Mikrokosmos”, d.h., es sind mitunter Kleinstgruppen von 2 Personen auf den programmtechnisch vorbereiteten Pfaden unterwegs.

Wanderung rund um Kalkriese auf dem Mühlenweg

Die für heute, 19. April, geplante Wanderung auf dem Mühlenweg haben wir in einer Kleinstgruppe mit zwei Personen (Anneliese und Walter) durchgeführt. Am Campingplatz Kalkriese sind wir gestartet, allerdings erst um 10:00 Uhr am Vormittag, und es ging gleich bergauf zur Schmittenhöhe.

Bis ca. 14:00 Uhr konnten wir ganz allein, bei herrlichstem Wetter, durch die Wälder laufen ohne eine Menschenseele zu treffen. Es war wunderbar durch die blühenden Landschaften zu wandern und auch die Blätter an den Buchen leuchten schon grün.

Nachdem wir am Venner Aussichtsturm angekommen waren, fanden wir einen Rückweg zu unserem Ausgangspunkt. Hier kamen uns auch einige Spaziergänger entgegen, aber ohne Mundschutz. Alle haben die Abstandsregeln beachtet. Außer einem „Hallo“ hat es keine weiteren Gespräche gegeben.

Nach 15 km erreichten wir wieder unseren Startpunkt am Campingplatz.

Bericht: Anneliese u. Walter Frey, Bilder: Walter Frey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.