workout am “Hollager Hof”

Ehrenamtliche des Vereins in Aktion

Das frühe Jahr ist nicht nur die Zeit  in der es in der Natur grünt und blüht, es ist auch die Zeit, lange geplante Projekte und gute Vorsätze, die den Winter überlebt haben, in die Tat umzusetzen.

So auch im und am Heimathaus “Hollager Hof”.  Der Keller sollte entrümpelt und neu organisiert mit zusätzlichen Regalen wieder eingerichtet werden. In der Küche hatte sich allerlei überflüssiger Hausrat angesammelt und  Geschirr sowie Gläser konnten aus den Reserven im Keller in die Küche verlagert bzw. an einem Standort sinnvoll vereinigt werden.

Die Schließanlage des Hauses war in die Jahre gekommen. Sie sollte durch eine zeitgemäße und leistungsfähigere Nachfolgerin ersetzt werden. Und dann war da noch der neue und größere Schaukasten an der Uhlandstraße, der installiert werden konnte. Das war zunächst mit schweißtreibenden Ausgrabungsarbeiten für die alten Stelen verbunden, bevor die neuen Pfosten betoniert werden konnten. Die Elektroarbeiten mussten allerdings auf die Folgewoche geschoben werden, weil Beton seine Zeit zum abbinden braucht.

Norbert Unferfehrt, Stefan Gutendorf, Markus Holtmeyer, Reinhard Kruithoff, Norbert Rosemann und Manfred Rühmann erwiesen sich als rühriges Sextett und konnten am Nachmittag des samstäglichen Arbeitseinsatzes stolz auf die gelungenen Veränderungen blicken und auch diese Vereins-Projekte erfolgreich abhaken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.