Zehn Zentimeter in einem Jahr

Winterlinde am Hollager Hof vermessen

sib WALLENHORST
Zugelegtder Baum auch zugelegt, 61 hat sie, und sie will auch weiter hoch hinaus – allerdings wächst die Winterlinde mittlerweile nicht mehr so schnell wie früher. Jedes Jahr macht sich der Verein Heimathaus Hollager Hof einen Spaß daraus, den Baum vor dem Haus zu vermessen. Dieses Mal vor großem Publikum beim großen Sommerfest zum 25-jährigen Bestehen des Vereins. Vorstandsmitglied Heinrich Maßbaum legte das Maßband um den Baum, der Vorsitzende Josef Pott assistierte. „9,10 Meter ist der Baum hoch, verkündete Pott, „letztes Jahr waren es noch 9 Meter, also ist die Linde zehn Meter gewachsen.” Damit hatte er die Lacher auf seiner Seite. In der Dicke hat der Baum auch zugelegt, 61 Zentimeter, das ist der aktuelle Umfang des  Stamms. Vergangenes Jahr waren es zwei Zentimeter weniger.

Josef Pott erinnerte an die Tradition der Hofbäume. „Wo ein Haus gebaut wurde, wurde auch ein Baum gepflanzt.” Dieser schützt die Bewohner vor  Blitzen und spendet Schatten im Sommer. Die Linde vor dem Heimathaus ist 1998 gepflanzt worden, sie wächst und gedeiht. „Doch je älter sie wird, desto langsamer wird das Wachstum, habe ich mir erklären lassen”, sagte der Vorsitzende bei der Verkündung der aktuellen Maße. „Wir werden diesen symbolischen Akt auf jeden Fall im kommenden Jahr fortsetzen.”

Quelle: NOZ vom 16.6.2015