14. Jahreshauptversammlung

Bericht von der 14. Jahreshauptversammlung

Die 14. Jahreshauptversammlung fand am 03. März 2004 im Heimathaus statt. Der Vorsitzende, Josef Pott, begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und gab einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltungen und entwickelten Aktivitäten des Jahres 2003. Die Ausstellung “Die Bramscher Flughäfen im zweiten Weltkrieg” war besonders gut besucht und zog 600 Besucher an.

Ein weiterer Höhepunkt war die vom Verein entwickelte Initiative zum Erhalt und der Restaurierung eines Teilstückes der Zweigkanalbrücke 73 (Niehaus-Brücke). Inzwischen ist das Teilstück, einschließlich der Portale, an der Dörnter Brücke wieder aufgestellt. Die noch ausstehenden Pflasterarbeiten werden im Juni dieses Jahres ausgeführt. Maria Bertke wurde als stellv. Vorsitzende bestätigt, Klaus Brockmeyer wurde zum Beisitzer gewählt. Weitere Wahlen standen nicht an.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung hielt Rechtsanwalt Volker Michallek einen interessanten Vortrag zum Erbrecht. Prof. Hans Kohstall hatte die Ereignisse des Jahres 2003 im Bild festgehalten und zeigte eine informative Diaschau. Das Jahr 2004 beginnt mit der Ausstellung “Den Piesberg in die Stadt geholt”, die noch bis Sonntag, den 28. März im Heimathaus zu sehen ist.