Damenwahl im “Hollager Hof”

Einen künstlerisch anspruchsvollen Sonntagabend mit dem Duo Jordan /Leimbrink erlebten 70 Besucher des „Hollager Hofes“.
Ebenso stimmsicher wie animationsgewandt verstand es Beate Jordan, die Aufmerksamkeit der Zuhörer vom ersten Moment an zu binden. Handwerklich perfekt und ausdrucksstark am Klavier begleitet von Kerstin Leimbrink, die gleichzeitig ihrer Partnerin in Sachen Animation nicht nachstand. Dabei erfuhren die Zuhörer so manches über die Unzulänglichkeiten der Männerwelt, deren Untreue, einseitige Fixierung und launische Verantwortungslosigkeit. Und ausgerechnet einem dieser Spezies Namens „Jonny“ galt die leidenschaftliche Hingabe einer hemmungslos verliebten Dame – mit den bekannten Folgen.. Dabei wäre es doch so schön, wenn – ja wenn doch nur die Männer etwas mehr von den Wünschen einer Frau verstehen würden. Und wenn weniger Unbedachtes gesagt würde: der eine meint – der andere weint. Beinahe logisch also die Konsequenz, die gesammelte Männerwelt fallen zu lassen. Einen nach dem Anderen.

Allerdings so gekonnt, dass sich Vorsitzender Josef Pott zum Schluß für die kurzweilig „erfrischende“ Darbietung bedankte, begleitet vom anhaltenden Applaus der Zuhörer und lächelnd entgegengenommen von den überaus charmanten Künstlerinnen. Gut nur, dass nicht alle Männer so sind.