GARDASEE – Südliche Perle der Alpen

Dunkelblaues Wasser, silbrig-schimmernde Olivenhaine, satt-grüne Palmen und mediterrane Blütenpracht am Fuße der Alpen.

Der Gardasee begeistert die Besucher schon seit Goethes Zeiten durch seinen südlichen Zauber. Die Reise führt im Norden zu den Städtchen Riva, Torbole und den imposanten Skaligerburgen von Malcesine und Torri del Benaco sowie nach Limone. Ausflüge entdecken die Provinzhauptstadt Trento, das Kastell von Arco und den mächtigen Monte Baldo. Im Osten liegen Garda und Bardolino umgeben von Weinbergen. Von Lazise führt ein Abstecher nach Verona und seiner berühmten Arena und nach Mantua. Am Südufer locken die antiken Thermen des Catull auf der Landzunge von Sirmione; im Südwesten Desenzano und der benachbarte Lago’Iseo; am Westufer das elegante Salo und ein fürstliches Schloss auf der größten Privatinsel des Sees, der Isoida del Garda.

Mittwoch 15. April im Heimathaus „Hollager Hof” Uhlandstraße 20.
Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 3,00 €. WKC 1,50 €.

H.M.

Quelle: Bürger-Echo vom 9.4.2015