Mit einem Bein in der Schale

Kunsthandwerker stellen im Hollager Hof aus

gre WALLENHORST.  Was macht ein Nadelhexer? Er stickt Bilder mit feinen Kreuzstichen. Ja. es gibt nur wenige Männer mit dem frauentypischen Hobby. Einer ist Holger  Unkenholt, der heute und morgen mit fünf weiteren Kunsthandwerkern im Heimathaus Hollager Hof niveauvolle Kreativergebnisse ausstellt.

Josef Pott, Vorsitzender des Vereins Heimathaus Hollager Hof, betonte bei der Begrüßung die Gemütlichkeit der Vereinsveranstaltungen und leitete bei der Vernissage am Donnerstag zum Klavierspiel Henrike Landwehrs über. Weiterhin stellte Wolfgang Melbig mit launigen Worten die sechs Mitglieder der Künstlergruppe Dezemberlichter vor.

Ein Kreativer ist Unkenholt. „Ich sticke seit meiner Oberstufenzeit. Da mussten wir viel zuhören. Die Mädels haben gestrickt, und durch meine Mutter bin ich ans Sticken gekommen”, berichtete er und dass er von der Gruppe Nadelhexen zum Hexer geadelt worden sei. „Die Faszination ist wie beim Malen. Je näher ich dem Ende komme, umso mehr fangen die Bilder an zu leben”, beschreibt er, was ihn ständig motiviert, Bilder mit Sticktwist auf Stoffen zu verewigen.

Es vergeht kein Tag, an dem Unkenholt nicht zu Nadel und Faden greift. Wert legen er und seine Frau Nicole auf Rahmen und Passepartouts.

Monika Kipp gestaltet aus Ton freche und schelmische Clowns. Da steht schon mal ein lachender Spaßmacher mit einem Bein in einer Müslischale. Dezent kolorierte Weihnachtskeramik präsentieren Bärbel Obermeyer und Gisela Möschter. Sie kreierten beispielsweise üppige Engelsfiguren mit zarten Flügeln.

Viel Handarbeit steckt auch in den Schmuckkarten von Gudrun Henkner. Durch filigrane 3-D-Technik und Dekore werden die Karten zu attraktiven Dekostücken. Gleiches gilt für die aufwendigen Holzintarsienarbeiten als Bilder, Untersetzer und Krippendarstellungen, die Eugen Hartwig geduldig zusammenfügte. Die Liebe zum Werkstoff Holz zeigt auch Drechsler Wolfgang Heibig. Kreisel, Steckholzspiele und die gute alte Strickliesel für Geduldige gibt es an seinem Stand.

Quelle: NOZ 11.2007