Vorsorgliche Regelungen im Hollager Hof

Fast 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten am gestrigen Abend den Vortrag von Rechtsanwalt Stefan Gutendorf im Heimathaus Hollager Hof. Im Rahmen seiner Videopräsentation vermittelte Gutendorf  Basis- und Detailwissen zu den Themen Vorsorge-/Betreuungsvollmacht  und Patientenverfügung, wobei er viele nützliche Hinweise auf deren Gestaltung und Formulierung gab. Nicht selten werden hier Fehler gemacht, die im Anwendungsfall zu Problemen führen können, die zuvor nicht bedacht waren.

Den angekündigten Themenbereich rund um das Erbrecht füllte Gutendorf mit Informationen zur gesetzlichen und gewillkürten Erbfolge. Das reichte z.B. von den Erben, deren Rangfolge, den Rechten und Pflichten der Erben, über Vermächtnissen bis zu den Pflichtteilen. Über welche Art von Testament  oder Erbvertrag sollte man rechtzeitig nachdenken  und welche Vor- aber auch Nachteile haben die Varianten?  Hier gab es viele Denkanstöße und praktische Hinweise, aber auch manche Frage aus dem Publikum, die RA Gutendorf zu beantworten wusste.

Der Themenbereich Elternunterhalt wurde wegen der vorangeschrittenen Zeit dann in etwas komprimierter Form vorgetragen, aber  hier gelang es Gutendorf, die aus dem Publikum geäußerten Befürchtungen der “Kinder ” vor den nicht zu überblickenden finanziellen Belastungen bei steigenden Pflegekosten zu relativieren.  Insgesamt ein Thema, bei dem die finanziellen “Hosen runtergelassen” werden müssen und der Taschenrechner dominiert.

Damit war der Abend im Hollager Hof ziemlich mit Wissen und Informationen  gefüllt und als dann noch die Frage nach der Erbschaftssteuer gestellt wurde, ertönte vorsichtshalber der “Schlussgong”. Man hätte sonst noch eine gute Weile weitermachen können.

So strömten die Teilnehmer wissensbeladen und zufrieden in die Dunkelheit  ihres Heimweges.