Heimathaus „Hollager Hof” besuchte Haselünne

Am Sonntag, dem 5. Juni, machten sich 47 Heimatfreunde zu einer Nachmittagstour mit dem Bus auf den Weg in die alte Burgmanns, Korn- und Hansestadt Haselünne. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Gruppe von dem Burgfräulein in historischer Kleidung herzlich empfangen.In einem eineinhalbstündigen Rundgang durch die alte Innenstadt, Besuch der St. Vincentius Pfarrkirche, an den alten Burgmannshöfen vorbei, weiter durch die Petersilienstraße zum alten Bürgerhaus Eder, endete der Rundgang an dem Treffpunkt „Brunnen in alter Zeit” und einem Besuch im alten Sitzungssaal des ehemaligen Rathauses. Heute befindet sich in diesem Gebäude ein Cafe. Zum Abschluss des Rundganges wurde was für Haselünne steht, ein Gläschen Korn oder was Fruchtiges gereicht.  Mittlerweile waren alle durstig und hungrig geworden, auch hier konnte Abhilfe geschaffen werden. Eine reichlich gedeckte Tafel mit selbstgebackenen Kuchen in einem der Heimathäuser wartete auf die Hollager Heimatfreunde. Nach  ausreichender   Stärkung fand eine Führung in zwei Gruppen durch das Museum, bestehend aus mehreren alten Fachwerkhäusern mit all seinen Schätzen statt. Pünktlich um 19.00 Uhr konnte Josef Kolde alle seine Fahrgäste heil und gesund am  Hollager Hof absetzen. Danke. Ma Quelle: Bürger-Echo 15.6.2011