Kaffeeteam vom Hollager Hof spendet für die Hollager Tafel

Das beliebte Sonntags-Café im Heimathaus „Hollager Hof“ wird bekanntlich von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern betrieben, die sich um Maria Broxtermann und Ulla und Norbert Unverfehrt versammelt haben.  Zwar gab es nach dem 10jährigen Jubiläum im Jahr 2019 die lange Corona-Pause, aber das Sonntags-Café hat in diesem Jahr mit einem erneuerten Team die Arbeit erfolgreich wieder aufgenommen.

Die Besucherfrequenz ist nach der langen Pause erstaunlich gut, was die Ehrenamtlichen sehr freut.  Es zeigt auch, dass es einen ungebrochenen Bedarf für diese Form des Kontakthaltens gibt.

Dank der guten Besucher-Resonanz vor und jetzt auch nach der Corona-Pause konnte das Kaffee-Team in diesen Tagen 1.000 € als Lebensmittelspende an die Hollager Tafel übergeben. Dass die Tafeln in diesen Zeiten an ihre Grenzen stoßen, ist ein offenes Geheimnis und gut nachzuvollziehen.

Wenn beim offenen Sonntags-Café in den Wintermonaten Geld übrig bleibt, ist das dem selbstlosen Einsatz hinter der Kuchentheke, aber insbesondere auch den fleißigen Kuchenbäckerinnen zu verdanken, die im Hintergrund ebenfalls für „Gotteslohn“ tätig sind. Ihnen und natürlich den Kaffeegästen gebührt ein kräftiges Dankeschön